Fuchs, Du hast die Gans gestohlen

Eine Analyse der ersten vier Zeilen

“Fuchs, Du hast die Gans gestohlen” ist vermutlich ein Oranje- und damit eigentlich ein Niederland-feindliches Lied. Der Fuchs mit dem “oranje” Fell wird hier als Fabelwesen mißbraucht, um die Niederländer brutal offen als stehlende, raubende Menschen zu diskreditieren.

Und es dreht sich hier nicht einfach nur um Lebensmittel oder vielleicht “nur” edle Fleischwaren, die zur Zeit der Entstehung des Liedes vermutlich relativ teuer und damit äußerst wertvoll waren … nein … das Tier Gans muss hier auch für eine – im Wortlaut ähnliche – Mengenumschreibung für das große “Ganze” herhalten.

Wir hören noch einmal genau hin: Gans. Ganz.

Sie sehen also selbst, was damit gemeint ist. Die Lautsprache lässt hier keine Verwechslung zu. Es wird dem Hörer dieses Holland verachtenden Spottverses also suggiert, daß “ganz” Holland (im Sinne von: alle Holländer) in der Regel damit beschäftigt sind, sich widerrechtlich Gänse anzueignen, wenn nicht sogar das “Ganze”, also “alles”. Eine nähere Betrachtung der möglichen Zielobjekte findet vorläufig hier nicht tiefergehend statt.

Weiter im Versverlauf ruft eine, zu Recht verärgerte, dritte, namentlich aber unbekannte, Partei die Worte “Gib sie wieder her, gib sie wieder her” und droht anschließend sofort mit einem bewaffneten Jäger, der den Fuchs – also “den Holländer” mit dem Gewehr (er)schießen würde, sollte dieser der nachvollziehbaren Forderung nicht Folge leisten. Ein Zeitraum für die Einhaltung des Ultimatums wird im Lied aber nicht genannt, was der Schaffung einer rechtlich bindenden Situation aber nicht im Wege steht.

Kommentar verfassen

Sie können die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>